offener Anfang

Für die Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 –7 gibt es den „offenen Anfang“. Ab 07:30 Uhr befindet sich die Lehrkraft des 1. Blocks im Klassenraum oder auf dem Flur. Die Schüler haben die Möglichkeit, bis 07:45 Uhr entspannt in der Schule anzukommen.

Warum machen wir das?

1) Den Schülern wird ein Gefühl des Willkommenseins vermittelt.

2) Den Schülern wird die Möglichkeit gegeben, ruhig in den Tag zu starten.

3) Alle Schüler müssen um 7.45 Uhr alle Materialien an ihrem Platz haben.

So kann der Unterricht ruhig und pünktlich starten und es geht keine Unterrichtszeit verloren.

4) Durch einen ruhigen Austausch wird die Kommunikation unter den Schülern und zwischen Schülern und Lehrkräften gestärkt.

5) Das soziale Miteinander ohne straffes Programm stärkt die Klassengemeinschaft.

6) Die Beschaffenheit des offenen Anfangs berücksichtigt, dass die Kinder

unterschiedliche Anlaufphasen für einen Start in den Schultag benötigen.

7) Der offene Anfang entzerrt das Ankommen der Schüler.

Regeln für den offenen Anfang:

–     Die Schüler bleiben im Klassenraum, wenn sie ihn betreten haben (so werden Ansammlungen auf den Fluren vermieden).

–     Die Schüler dürfen sich unterhalten, Gesellschaftsspiele essen, lesen, mit ihren Aufgaben beginnen oder frühstücken.

–     Es wird nicht getobt.

–     Es gelten sonst allgemein die Schulregeln (kein Handy, Musik, Kaugummi kauen, etc.)

–     Die Schüler müssen bis 7:45 Uhr alle Unterrichtsmaterialien für den folgenden Unterrichtsblock auf ihren Tischen bereitlegen.