Informationen zum Schulbetrieb (Coronavirus)

Am Montag, den 26.10.2020, beginnt für alle Schülerinnen und Schüler der Unterricht nach den Ferien. Leider haben die Herbstferien eine hohe Dynamik des Infektionsgeschehens mit sich gebracht. Nach der derzeitigen Lage findet der Unterricht aber dennoch, wie auch schon vor den Ferien, im “eingeschränkten Regelbetrieb” statt.

Dies bedeutet, dass der Unterricht in weiten Bereichen so stattfindet, wie es auch vor der Corona-Krise der Fall war. Auch der Nachmittagsunterricht findet im Umfang der zwei verpflichtenden Nachmittage wieder statt und auch das Mittagessen in der Mensa wird wieder angeboten. Jedoch gibt es einige Einschränkungen:

  • In den Fluren und Treppenhäusern der Schule besteht Maskenpflicht. Die Mund-Nasen-Bedeckung wird dabei nicht von der Schule gestellt, sondern muss selbst besorgt werden. Dabei sollte auf einen regelmäßigen Wechsel (täglich) geachtet werden. In den Klassenräumen beim Unterricht muss die Mund-Nasen-Bedeckung nicht getragen werden.
  • auch im Unterricht soll von den Lehrkräften und den Schülerinnen und Schülern ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Es wird daher empfohlen, mehrere Masken mit zur Schule zu bringen, um diese im Laufe des Vormitags wechseln zu können.
  • Die Schülerinnen und Schüler dürfen nicht in die Schule (z.B. von Eltern) gebracht und auch nicht aus der Schule abgeholt werden.
  • Eltern und Erziehungsberechtigte müssen sich vor dem Besuch der Schule unbedingt telefonisch anmelden (05439 808090)
  • Zusätzliche freiwillige Ganztagsangebote können leider nicht gewählt werden.
  • Die Anmeldung zum Essen muss über das Mensasystem von-ravensberg.sams-on.de oder über die Sams-On-App erfolgen.
  • Es besteht weiterhin die Pflicht zum regelmäßigen Waschen der Hände.
  • Für jeden Jahrgang wird ein fester Ein- und Ausgang im Gebäude festgelegt.
  • Die Schülerinnen und Schüler verbringen ihre Pausen auf zugewiesenen Flächen auf dem Schulhof oder bei Regen in ihren Klassenräumen.
  • Alle Unterrichtsfächer werden wieder angeboten (Fächer, wie zum Beispiel Sport und Musik jedoch mit Einschränkungen)
  • Der Pausenverkauf der Schülerfirma wird vorerst nicht stattfinden können – die Schülerinnen und Schüler müssen also eine Verpflegung mit zur Schule nehmen!

Da es sich bei der derzeitigen Situation um ein dynamisches Geschehen handelt, können sich auf Grund von steigenden Infektionszahlen jederzeit Änderungen ergeben. Diese werden auf hier auf der Seite veröffentlicht.

Das aktuelle Schreiben des Kultusminister an alle Eltern und Erziehungsberechtigten können Sie hier noch einmal nachlesen:

Ausführliche Version: elternbrief-kultusminister

Gekürzte Version: elternbrief-kultusminister-kurzversion