Informationen zum Schulbetrieb (Coronavirus)

In der letzten Woche hat das für die Schulen zuständige Kultusministerium die Vorgaben für das nächste Schuljahr veröffentlicht. Es sind drei unterschiedliche Szenarien angedacht, die angepasst an die jeweilige Infektionslage zur Anwendung kommen. Nach dem jetzigen Stand geht das Land Niedersachsen von einer günstigen Lage aus und sieht einen (leicht) eingeschränkten Regelbetrieb vor. Das heißt in den wesentlichen Punkten:

  • Die Schüler kommen wieder alle gemeinsam zur Schule
  • Die bisherige Abstandsregelung wird im normalen Schulbetrieb aufgehoben
  • Alle Unterrichtsfächer werden wieder angeboten
  • Unterricht in Kursen kann auf Jahrgangsebene wieder stattfinden
  • Auch der Nachmittagsunterricht wird wieder stattfinden, bei den Arbeitsgemeinschaften wird es Anpassungen geben müssen
  • Der Mensabetrieb wird wieder anlaufen – ein entsprechendes Konzept wird in den Ferien erarbeitet
  • Pausenbereiche werden für die einzelnen Jahrgangsstufen ausgewiesen
  • In einigen gekennzeichneten Bereichen in der Schule ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben – eine geeignete Maske muss daher immer mit zur Schule gebracht werden
  • Der Pausenverkauf der Schülerfirma wird vorerst nicht stattfinden können – die Schülerinnen und Schüler müssen also eine Verpflegung mit zur Schule nehmen

In vielen Bereichen werden wir somit zum gewohnten Unterrichtsbetrieb zurückkehren können, was der gesamten Schulgemeinschaft und dem Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler gut tun wird. In den Ferien werden wir noch einige offene Fragen klären müssen. Daher werden zum Schuljahresanfang weitere Informationen zu den Regelungen hier auf dieser Seite veröffentlicht.