Spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen beim diesjährigen Vorlesewettbewerb

Als gute Tradition wurde auch  im vergangenen Dezember an der von- Ravensberg-Schule der Wettbewerb unter den Klassensiegern des  Vorlesewettbewerbs des  Deutschen Buchhandels ausgetragen. Damit beteiligte sich die Schule bereits zum 30. Mal in Folge an diesem deutschlandweiten Wettbewerb.

Vier Kontrahenten und Kontrahenten der 6. Klassen traten nacheinander an, um jeder für sich ihr Bestes beim Vorlesen zu geben. Begonnen wurde mit einem von jedem Klassensieger  selbst ausgewählten Textausschnitt.

Im Anschluss daran erprobten sich die vier Wettbewerber und Wettbewerberinnen an unbekannten Texten, die die Wettbewerbsbetreuung an unserer Schule im Vorhinein ausgewählt hatte.

Die Jury, bestand aus zwei Buchhändlerinnen,  zwei Lehrern, sowie zwei Schülerinnen bzw. Schülern der 9. Und 8. Klasse, so dass Männer und Frauen gleichermaßen bei der Bewertung zum Zuge kamen.

Die Entscheidung indes  machte sich die Jury nicht leicht, galt es doch, Souveränität des Auftritts, Auswahl des Lesestücks sowie Qualität des Vortrags angemessen zu berücksichtigen.

Am Ende waren es nur einige wenige  Punkte, die schließlich zur Entscheidung führten- denn nur einer / eine konnte ja Schulsieger/in werden! Wir gratulieren Emma Brauer zu ihrem Sieg. Emma hat unsere Schule am 22. Februar beim Regionalentscheid in Bramsche würdig vertreten!