Abschluss der Generationenwerkstatt am 29.01.2022

 „Spitze. Das war einfach klasse.“, meint Betreuer Georg Specker auf die Frage, wie er die erste GenerationenWerkstatt im Unternehmen Terheide Gebäudetechnik erlebt hat. Die Arbeitsergebnisse der fünf Jungen konnten die Eltern, Schulleiter Thorsten Peters und Dominik Welp, Lehrer für Berufsorientierung an Von-Ravensberg-Schule, auf dem Tisch in der großen Werkstatt bewundern.

Das Hauptwerk jedoch trugen die Schüler verhüllt herein. Zum Vorschein kam ein Stuhl aus Kupferrohren. Der Prototyp im Kleinformat stand bereits auf dem Tisch. Schwierig sei es gewesen, den Stuhl exakt auszurichten, erzählen die Jugendlichen. Am meisten Spaß habe ihnen das Löten und Schweißen gemacht. Auch Ludger Ter Heide lobte die Arbeitsergebnisse. „Wir freuen uns, über junge Menschen in unserem Betrieb. Wir finden es wichtig, junge Menschen ins Handwerk zu holen“, meinte der Unternehmer. Weiter lobte er: „Ich finde es ganz toll, dass ihr jungen Leute Samstagmorgen in unseren Betrieb gekommen seid, um hier zu arbeiten. Wir haben selbst Kinder und wissen, wie gerne sie am Wochenende morgens lange schlafen.“