Maksim Bokov zum Schulsieger gekührt

Am Freitag, den 10.12.201 fand wieder der jährliche Vorlesewettbewerb unserer 6. Klassen statt. Der deutsche Buchhandel initiiert diesen Wettbewerb jedes Jahr erneut, um junge Schülerinnen und Schüler für das Lesen zu begeistern.

Die vorweihnachtliche Atmosphäre und die stimmungsvolle musikalische Untermalung durch den Jahrgang 6 unter der Leitung von Frau Sobotta ließen Aufregung und Anspannung ein Stück weit vergessen, als unsere Klassensieger und -siegerinnen aus Jahrgang 6 zum Wettkampf gegeneinander antraten.

Zuvor hatten die Deutschlehrerinnen im Unterricht ihre Lerngruppen auf den Wettbewerb vorbereitet und die Klassensieger ermittelt. Bei einem Wettlesen mussten die Klassensieger der drei Parallelklassen: Jan Krause (6a), Maksim Bokov (6b) und David Gneiding (6c) jeweils einen zuvor eingeübten Text sowie einen unbekannten Text vor dem Tagespublikum vortragen. Die Zuhörerschaft bestand aus Schülerinnen und Schülern der 6. Klassen sowie der Jury. Dieses Mal fungierten als Juroren: Frau Althüser als Vertreterin der Schülerbibliothek, Frau Muskietorz-Engelhardt als Vertreterin des örtlichen Buchhandels, dem Schülersprecher Jamel Ellermann sowie aus Herrn Peters als Schulleitung und Frau Steinmetz als Deutschkollegin.

Die Jury des diesjährigen Vorlesewettbewerbs

Für die Klassensieger galt es nun, beim Vortrag die Nerven zu bewahren und sich nicht durch die ungewohnte Situation aus der Ruhe bringen zu lassen. Nach gelungenem Wettkampf errang Maksim Bokov aus der Klasse 6b schließlich verdient den ersten Preis. Er wird im Frühjahr 2022 für unsere Schule in die nächste Wettkampfrunde starten. Wir wünschen ihm alles Gute und drücken ihm die Daumen!

Für die musikalische Unterhaltung sorgten Schüler des Jahrgangs 6 unter der Leitung von Frau Sobotta