Schulsanitätsausbildung findet endlich wieder statt

Nachdem coronabedingt die Schulsanitätsausbildung pausieren musste, findet seit mehreren Wochen diese traditionelle AG an der von-Ravensberg Schule wieder statt. Unter der Leitung von Lars Lohbeck vom Malteser Hilfsdienst (MHD) aus Alfhausen treffen sich ca. 15 besonders verantwortungsbewusste Schülerinnen und Schüler, um eine fachkundliche Erstversorgung von Notfallbetroffenen an der von-Ravensberg Schule gewährleisten zu können. Dieses freiwillige Engagement der zukünftigen Schulsanitäter verdient schon jetzt die größtmögliche Anerkennung.

Gleich zu Beginn startete die AG mit einem langen „Blockwochenende“, dabei ging es schwerpunktmäßig um die Inhalte des allgemeinen Erste-Hilfe-Kurses. Nach diesem besonderen Einstieg trifft sich die Gruppe nun einmal in der Woche und beschäftigt sich mit immer neuen medizinischen Themen, damit sie zukünftig an ihrer Schule in Notfallsituationen gerufen werden und Erste Hilfe leisten können.

Der Begriff „HELFEN“ steht während der Ausbildung sehr im Fokus: Was bedeutet eigentlich das Wort „helfen“ ganz allgemein? Welche Menschen benötigen Erste Hilfe und können als hilfsbedürftig bezeichnet werden? In diesem Zusammenhang lernen die Schülerinnen und Schüler viel über die Geschichte des Malteser Hilfsdienstes. Denn für den Krankenpflege-Orden ist das „Helfen“ und die vorurteilsfreie Hilfe für alle Menschen auf der Welt seit über 900 Jahren das oberste Ziel.

Im Speziellen wurde bisher unter anderem der Blutkreislauf behandelt. Damit nicht nur unsere Sanitäter diesen Artikel verstehen: Der Blutkreislauf versorgt alle Zellen des Körpers mit Nährstoffen und Sauerstoff. Er besteht aus dem Herz und aus den Blutgefäßen, die sich durch den ganzen Körper ziehen. In den Schlagadern (Arterien) fließt das Blut vom Herzen weg; die Venen leiten es zum Herzen zurück.

Bis zum Ende des Halbjahres wird Herr Lohbeck unseren Schülerinnen und Schülern viele weitere Facetten des Themas „Erste-Hilfe“ zeigen und dazu beitragen, dass junge Menschen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Gerade in der momentanen Lage ist es schön zu sehen, dass die Schulsanitäter nicht zuerst die eigenen Bedürfnisse sehen, sondern das Wohl ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler. Vielen Dank für eure Hilfe!!!