SpidS-Projekt in Jahrgang 7

In diesem Jahr war es wieder soweit: In Jahrgang 7 wurde das SpidS-Projekt durchgeführt.

Wofür steht SpidS? Der Begriff SpidS steht für “Suchtprävention in der Schule”. Das Projekt wird an unserer Schule jedes Jahr in Kooperation mit der Caritas, dem Diakonischen Werk und Institutionen der Jugendhilfe in den Jahrgängen 7 und 9 veranstaltet.

Für die Veranstaltung trafen sich vom 13.-16. September die Schülerinnen und Schüler mit den sogenannten Teamern der Organisationen im benachbarten Pfarrheim. Lehrerinnen und Lehrer waren nicht anwesend, da die Jugendlichen ganz frei vom schulischen Umfeld an die Thematik gehen sollten. Die Jungen und Mädchen bearbeiteten getrennt voneinander die verschiedenen Suchtgefahren. Unter anderem wurden die Punkte Essstörung und Magersucht, Ritzen sowie Computer- und Computerspielverhalten abgesprochen. Im Mittelpunkt standen vor allem die Interessen und Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler zu diesem Thema. Neben den verschiedenen Suchtformen und Suchtmitteln wurden während des Projekts auch verschiedene Übungen zur Selbstwirksamkeit, Grenzsetzung und Sozialkompetenz durchgeführt.