Medienscouts der von-Ravensberg-Schule gewinnen 500 Euro!

Jil Fleddermann, Mirco Klawitter und Lukas Vogel (v.l.r) sind zusammen mit ihren Lehrkräften Herr Gausmann und Herr Hunker nun im zweiten Ausbildungsjahr des Projektes Medienscouts in Niedersachsen erfolgreich unterwegs. Das Team zeichnet sich insbesondere durch Zuverlässigkeit, Effektivität und einen „langen Atem“ in der Ausbildung aus.

Die Landesinitiative n-21 führt dieses Projekt zusammen mit der Niedersächsischen Landesmedienanstalt, dem Kultusministerium und dem Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung seit 2016/ 2017 durch. Neben den Projektpartnern ist die Sparkasse ein weiterer Förderer.

Ziel des Projektes ist es, die MitschülerInnen in der Nutzung des Internets zu beraten. Hierzu gehören Themen wie die Verletzung des Urheberrechts, Cybermobbing, Umgang mit persönlichen Daten, Kommunikation im Netz sowie Onlinespiele.

Seit dem Herbst 2017 findet eine Medienscout-AG an der Schule statt. Die jungen Medienscouts sollen zukünftig auf Augenhöhe weitere geeignete Medienscouts an der von-Ravensberg-Schule nachhaltig ausbilden. In ihrem Büro stehen den Scouts als Inventar bisher vier funktionstüchtige Rechner, ein SW-Laserdrucker, Sitzmöbel, Regale und ein Schreibtisch zur Verfügung. Zwei der Rechner sind mit einem WLAN ausgestattet, mit dem die Scouts für gezielte Recherchen über das Schüler-WLAN ins Internet gehen können. Für das Büro haben die Medienscouts Öffnungszeiten herausgegeben, in denen sie zweimal wöchentlich in der großen Pause für Beratungszwecke zur Verfügung stehen. Zudem sind die Scouts in dringenden Fällen auch per E-Mail über IServ für die Schülerschaft, die Elternschaft und die Lehrkräfte erreichbar.

Über ihre Tätigkeiten erstellten die Medienscouts ein Bewerbungsportfolio für ein Preisausschreiben, welches sie dann bei der Landesinitiative n-21 einreichten. Aufgrund der gelungenen Verankerung des Projektes im Schulalltag der von-Ravensberg-Schule sowie der stimmigen Erstellung eines Konzeptes für die Weitergabe ihrer gewonnenen Kenntnisse an die nächste Generation, konnten die Medienscouts nun ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro entgegennehmen.

Nun können die Recherchen im Internet und das Erstellen der Flyer noch effektiver vorangehen, da das Preisgeld auch schon wieder investiert worden ist. Der alte Schwarzweiß-Drucker wird in Rente geschickt. Mit dem eigenen Farbdrucker, einem weiteren WLAN-Stick sowie einer Nintendo- Switch-Konsole steht dann einem noch effektiveren Arbeiten nichts mehr im Weg. Die Switch wird im Übrigen für teambildende Maßnahmen sowie Spieletests verwendet.

Wir gratulieren den Medienscouts sowie den Lehrkräften Herr Gausmann und Herr Hunker zu ihrem Erfolg!